Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Memory Express StepDown-Zertifikat auf BMW: Gebraucht, aber gut in Schuss - Zertifikateanalyse


30.04.2021
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Memory Express StepDown ST mit Airbag II 18/24 Zertifikat (ISIN DE000DGE2Q31/ WKN DGE2Q3) von der DZ BANK auf die BMW-Aktie (ISIN DE0005190003/ WKN 519000).

Der Autobauer BMW habe sich im ersten Quartal überraschend stark von der Corona-Krise erholt. Dank eines Rekordabsatzes habe nach vorläufigen Zahlen vor Steuern ein Gewinn von 3,76 Mrd. Euro und damit fast fünf Mal so viel wie zur Zeit des Ausbruchs der Pandemie ein Jahr zuvor gestanden. Vor allem im wichtigsten Geschäftsteil, der Autosparte, hätten die Münchener angesichts der schwachen Vorjahreswerte kräftig auftrumpfen können. Das EBIT sei von 229 Mio. im Vorjahreszeitraum auf gut 2,2 Mrd. Euro gestiegen. Die entsprechende Gewinnmarge habe sich von 1,3 auf 9,8 Prozent erhöht. Nach eigenen Angaben habe BMW damit die Erwartungen am Aktienmarkt übertroffen.

Die Reaktion der Anleger sei dennoch verhalten ausgefallen. Zum einen sei die Aktie bereits gut gelaufen. Zum anderen seien die Zahlen nach starken vorläufigen Ergebnissen von Daimler, die kurz zuvor eingetrudelt hätten, keine große Überraschung mehr gewesen, habe es vom Parkett geheißen. Analysten dagegen hätten viele lobende Worte gefunden. Das operative Ergebnis des Autobauers, die Marge und die Umsätze im Kerngeschäft hätten seine und die Konsensschätzung übertroffen, so etwa Analyst Tom Narayan vom Analysehaus RBC. Wie bereits bei Daimler zu sehen gewesen sei, habe der Wandel hin zu höhermargigen Fahrzeugen vor dem Hintergrund der Halbleiterknappheit im ersten Quartal die Margen über die normalen Niveaus hinausgetrieben. Er sehe denn auch keinen Grund, von seiner positiven Einschätzung abzurücken.

Die Deutsche Bank habe das Kursziel für die Aktie nach den Eckdaten sogar von 105 auf 115 Euro angehoben. Für die Premiumhersteller wie BMW sei es ein gutes Quartal gewesen, so Tim Rokossa. Die Jahresziele halte er für konservativ, auch wenn die Zulieferprobleme mit Halbleiterbauteilen im zweiten Quartal Spuren hinterlassen dürften. Wer sich bei Neu-Investments in den DAX-Wert dennoch nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen möchte, könnte einen Blick auf ein Memory Express-Zertifikat der DZ BANK werfen, das bereits seit Anfang 2018 am Markt sei. Das Papier werde Anfang 2022 zum Nennbetrag inkl. Kupon in Höhe von 4,5 Prozent getilgt, wenn die BMW-Aktie dann mindestens bei 73,44 Euro stehe. (Ausgabe 16/2021) (30.04.2021/zc/a/a)


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
18.03.2021, HebelprodukteReport
Mit (Turbo)-Calls für weiteren BMW-Anstieg rüsten - Optionsscheineanalyse
04.03.2021, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstieg auf 80 Euro - Optionsscheineanalyse
18.01.2021, HebelprodukteReport
BMW vor wichtiger Chartmarke: Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
28.12.2020, HebelprodukteReport
BMW-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetzung der Rally - Optionsscheineanalyse
17.11.2020, boerse-daily.de
BMW: Rally bald vorbei? StayLow-Optionsschein mit Chance von 167 Prozent p.a. - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG